Schulleitung

Projekttage 2021 - Außergewöhnliche Lernform am PDR

Das PDR setzt neben dem regulären Unterricht auch auf eher außergewöhnliche Lernformen und Schulprojekte. Eine dieser besonderen Lernformen, welche sich großer Beliebtheit erfreut, sind unsere Projekttage. Kurz vor den Sommerferien haben unsere Schüler und Schülerinnen drei kreative und spannende Projekttage mit viel Spaß und Konzentration genossen. Der reguläre Unterricht tritt in dieser Zeit in den Hintergrund. Stattdessen nehmen die SchülerInnen angebotene Projekte wahr, welche die eigenständige Arbeit fördern. Die Projektwoche ist normalerweise (Corona) ein schulübergreifendes Event. Außergewöhnliche Projektinhalte haben unsere Tage gefüllt. Da sind beispielsweise in der kurzen Zeit, brandaktuell, gleich zwei Schülerzeitungen entstanden mit viel redaktionellen und drucktechnischen Engagements der Klassen 9a und 9b.

Projekt: Schmuck-Werkstatt

Etliche SchülerInnen der Klasse 8b stellten an den drei Projekttagen unter Anleitung von Herrn Schönrich Schmuckstücke (z. B. Ringe, Anhänger, Ohrringe und Ketten) aus verschiedenen Materialien (z.B. Silberbesteck, Titanronden, Perlen, Lavasteinen, Leder usw.) her. Kreativität, Kraft, Geduld und handwerkliches Geschick waren gefordert, denn es wurde gehämmert, geschmirgelt, gebohrt, geflext und gefädelt. Am Ende hatten alle TeilnehmerInnen sehenswerte und tragbare Schmuckstücke selbst produziert und konnten diese mitnehmen.

Projekt der 9d – Kurzfilme zu romantischer Liebeslyrik drehen

Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Heidgen und Medienpädagogin Frau Caneo hat sich die 9d an den Projekttagen an ein Filmprojekt gewagt und romantische Liebeslyrik verfilmt. Nach der bereits im Unterricht erfolgten Analyse des Gedichts „Frühlingsnacht“ von Joseph von Eichendorff erhielt die Klasse eine kurze Einführung in die Filmsprache und ging anschließend auf den Sindlinger Wiesen auf Motivjagd. Und das unter vollem Einsatz! Um die perfekte Kameraperspektive auf den Liederbach zu erhalten, wurde der ein oder andere auch mal etwas nass. Mit viel Geduld und Tricks wurden die Fotos und Videoaufnahmen anschließend in einem Filmbearbeitungsprogramm auf iPads zu einem Kurzfilm zusammengeschnitten und mit dem Gedicht besprochen. Die Ergebnisse – von detaillierten Interpretationen über ironische Bearbeitungen bis hin zum Rap – lassen sich sehen.

Fotostory der 6b

In unserem Projekt ging es um eine Fotostory über unsere Englischlektüre "The Hound of the Baskervilles". Wir haben die Handlung der Geschichte mit Fotos nachgestellt. Dabei haben wir die Fotostory in Gruppen selbst geplant und passende Requisiten mitgebracht. Der Theaterraum, verschiedene Klassenräume, der Schulhof und der nahegelegene Park dienten uns als gute Kulisse. Und das Küchenteam stellte uns sogar Pizzateig und Curryketchup zum Imitieren einer Wunde zur Verfügung. Thanks a lot! :) Die Gestaltung der Fotos war teilweise nicht ganz einfach, hat uns aber viel Spaß gemacht. Die Bearbeitung und Zusammensetzung der Fotos hat auch ein bisschen Computerwissen erfordert. Hier und in der Bildergalerie sieht man ein paar Fotos aus unserer Fotostory.

Projekttage der Klasse 5a

Bei der Klasse 5a standen die diesjährigen Projekttage unter dem Motto „Lebensrettung“. Dazu verbrachten wir zwei Tage im Freibad Kelkheim und übten dort einige Rettungstechniken. Natürlich kam dabei auch das Spielen im Wasser nicht zu kurz. Am dritten Tag fand dann ein Erste-Hilfe-Kurs unter der Anleitung von zwei Schülern aus dem Sanitätsteam unserer Schule statt. Es wurde geübt, Notrufe abzusetzen, eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen und Verbände anzulegen.

Alle hatten viel Spaß!

Klasse 6d, Spiele selbst entwickeln

Die Klasse 6d hat unter der Leitung von Herrn Gerstacker und Frau Falke Spiele entwickelt und designed. Hier bastelte die Klasse an eigenen Spielideen. Überlegungen zu Arten von Spielen, Brett- oder Kartenspiel, Würfelspiel, Bewegungs- oder Ratespiel, sowie zu den Spielstrategien erforderten differenzierte Denkprozesse in Kleingruppen, die letztendlich viel Motivation freisetzten. Die Arbeitsprozesse wurden in der Gruppe verteilt, um die neuen Spiele auch optisch aus der Prototypen-Version gestalterisch ansprechend umzusetzen. Alle neuen Spiele wurden gemeinsam durchgespielt und kritisch nach Funktionalität, Spielbarkeit und Spaß hinterfragt. Zuletzt ging es an den Feinschliff. Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen zu fördern stand dabei auch auf dem Spielplan.

Weitere Informationen zu unseren Projektwochen finden Sie hier.

Zurück